27. Deutsche Zeolith-Tagung

25. - 27. Februar 2015 Carl von Ossietzky Universität, Oldenburg Teaserbild

Die 27. Deutsche Zeolith-Tagung wird gemeinsam mit dem Jahrestreffen der Fachgruppe Adsorption vom 25. bis 27. Februar 2015 auf dem Campus Haarentor der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg stattfinden. Veranstaltet von der DECHEMA e.V. , wird sie von der Abteilung Technische Chemie im Institut für Chemie unter Mitwirkung der ProcessNet-Fachgruppen Zeolithe und Adsorption ausgerichtet.

Das Organisationsteam der 27. Deutschen Zeolith-Tagung / des Jahrestreffens der ProcessNet-Fachgruppe Adsorption freut sich, Sie auf dem Campus Haarentor der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg begrüßen zu dürfen. Durchgeführt wird die Veranstaltung von der DECHEMA e.V. und der Abteilung Technische Chemie im Institut für Chemie unter Mitwirkung der ProcessNet-Fachgruppen Zeolithe und Adsorption.

Das Vortragsprogramm lässt auch in diesem Jahr wieder deutlich werden, wie vielfältig die Herstellung, Charakterisierung und Anwendung poröser Materialien ist. Die Bandbreite reicht auf der stofflichen Seite von Kohlenstoffmaterialien über Polymere bis zu Kieselgelen und Zeolithen, aber auch „Hybridmaterialien“ wie Metall-organische Gerüstverbindungen (MOFs) oder Periodisch-mesoporöse Organosilicate (PMOs) kommen nicht zu kurz. Anwendungsfelder finden sich u.a. in der Elektrochemie, der Katalyse und nicht zuletzt der Adsorption. Insbesondere diesem Anwendungsfeld wird breiter Raum eingeräumt. Die Vorträge in diesem Bereich spannen einen Bogen von der Thermodynamik über die Charakterisierung der Adsorbentien und die Entwicklung spezieller Messtechniken bis zu den industriellen Anwendungen in der Flüssig- und der Gasphasen-Adsorption.

Höhepunkte im Programm stellen auch in diesem Jahr die Plenarvorträge dar. So wird Dr. Wagner (Universität Paderborn) sich der Frage des Einflusses der Porenstruktur poröser Materialien auf deren Potential als Gassensoren widmen. Die Anwendung von porösen und nanostrukturierten Materialen auf dem Gebiet der Nutzung von regenerativen Energien steht im Mittelpunkt des Beitrages von Dr. Marschall (Universität Gießen). Im Vortrag von Prof van Steen (University of Cape Town, RSA) stehen Zeolithe, welche historisch der Tagung ihren Namen gaben, im Mittelpunkt. Er geht der Frage nach, wie das Wechselspiel von Adsorption und Reaktion die Selektivität bei katalysierten bimolekularen Reaktionen beeinflusst. Prof. Rajendan (University of Alberta, CAN) wird den Einfluss der Eigenschaften von Adsorbentien auf die Optimierung von Adsorptionsprozessen erörtern und Prof. Kaspereit (Universität Erlangen-Nürnberg) spricht zu Trennprozess-Konzepten, die auf dem Wechselspiel von Adsorption und Chromatographie beruhen. Der Vortrag des aktuellen George-Kokotaillo-Preisträgers widmet sich der Speicherung thermischer Energie.

Die 48 Kurzvorträge sowie die mehr als 130 Posterbeiträge, die bis jetzt angemeldet wurden, dokumentieren die große Vielfalt an Stoffklassen, Anwendungen und Untersuchungsmethoden im Bereich der porösen Materialien.

Weitere Poster können noch bis zum 30. Januar 2015 als Recent-Research-Beiträge eingereicht werden.

Das Team der Tagung bedankt sich bei allen Sponsoren und Ausstellern für die großzügige Unterstützung und wünscht allen Teilnehmenden anregende und fruchtbare wissenschaftliche Diskussionen.

Wir als Komitee freuen uns, Sie im Februar 2015 in Oldenburg begrüßen zu dürfen.

M. Wark F. Rößner A. Brehm
Universität Oldenburg Universität Oldenburg Universität Oldenburg
     
D. Bathen S. Megelski
 
Universität Duisburg-Essen DECHEMA e.V.  

                    

Jetzt Mitglied werden