Bologna Prozess

Im Rahmen des Bologna Prozesses zur Förderung der Mobilität von Studenten, Dozenten und Arbeitnehmern in Europa haben sich 46 Staaten zur Schaffung eines europäischen Hochschulraumes bis 2010 verpflichtet. Dazu werden sie ihre Hochschulausbildung so umgestalten, dass sie im Wesentlichen aus zwei Studienzyklen besteht. Auch der Abschluss des ersten Zyklus soll dabei relevant für den europäischen Arbeitsmarkt sein.
Hier finden Sie einige wichtige Links zu diesem Thema.

 

1. Europa

 

2. Deutschland

  • DAAD - Beratung durch Bologna-Experten
  • HRK - Qualifikationsrahmen für deutsche Hochschulabschlüsse (2005)
  • KMK - Ländergemeinsame Strukturvorgaben für die Akkreditierung von Bachelor- und Master-Studiengänge (2003 - 2010)
  • Akkreditierungsrat - Kriterien für die Akkreditierung von Studiengängen (2008)
  • VDI-GVC Qualifikationsrahmen und Curricula für Studiengänge der Verfahrenstechnik, des Bio- und des Chemieingenieurwesens an Universitäten und Fachhochschulen - Empfehlung zur Gestaltung konsekutiver Bachelor- und Masterstudiengänge (2008)
  • www.enaee.eu/eur-ace-system - Fachspezifisch ergänzende Hinweise zur Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen des Maschinenbaus, der Verfahrenstechnik und des Chemieingenieurwesens (2006)

 

Bildungswesen

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es eine Vielfalt von Schulformen, die die unterschiedlichen Neigungen und Begabungen fördern. Das duale System der beruflichen Bildung stellt die Verknüpfung von Theorie und Praxis dar. Fast alle Schulen sind staatliche Einrichtungen. Der Schulbesuch ist gebührenfrei.

Eine Darstellung des Bildungswesens mit einer Graphik und kurzen Erläuterungen finden Sie hier (pdf-Dokument). [Dokument von: Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK )].

Jetzt Mitglied werden