Informationen zu Kurzfassungen, Vorträgen und Postern

Allgemein

Ihr Vortrag sollte über die eigenen Arbeiten hinaus den Stand der Forschung skizzieren und aktuelle Entwicklungsrichtungen aufzeigen, die den Einstieg in die Diskussion bilden könnten. Bei der Auswahl und Darstellung Ihres Themas bitten wir Sie zu berücksichtigen, dass der etwa 100 Personen umfassende Zuhörerkreis interdisziplinär zusammengesetzt sein wird und dass es sowohl für verfahrenstechnische, chemische als auch für biologische Fragestellungen gleichermaßen Interesse gibt.

Wählen Sie für Ihre Folien bitte eine ausreichende Schriftgrößen (mindestens 24 pt) und Linienbreite (mindestens 1 pt) und beschränken Sie die Anzahl der Formeln auf die wesentlichen.

Vortrag

Für Ihren Vortrag stehen Ihnen 25 Minuten plus 5 Minuten Diskussion zur Verfügung. Wir bitten Sie sehr, diese Zeit einzuhalten.

 

Posterkurzvortrag (Limitierungen aus Zeitgründen)

1. Es stehen Ihnen max. 3 Minuten zur Verfügung. Sollte der Vortrag länger dauern, muss er aus Zeitgründen abgebrochen werden.

 2. Sie dürfen 2-3 Folien zeigen, die bis 10. Februar 2014 bei ProcessNet- hellwig@dechema.de - eingegangen sein sollten.

3. Auf der ersten Folie sollen das Thema Ihres Posters sowie die beteiligten Wissenschaftler aufgeführt sein.

4. Wählen Sie für Ihre Folien ausreichende Schriftgrößen (mindestens 24 pt) und Linien-breiten (mindestens 1 pt) und beschränken Sie die Anzahl der Formeln auf die wesentlichen. 

5. Das beste Poster wird von einer Jury prämiert. Der Best Poster Award wird am 19. Februar 2014 um 13:25 Uhr vergeben.

Hinweise für Posterautoren

1. Die Abmessungen der Poster sollen sich am Format DIN A 0 - hochkant (Achtung: es gibt keine querformatigen Tafeln mehr!) orientieren, die Maße sollen die Breite von 85 cm und die Höhe von 120 cm nicht überschreiten.

2. Die Poster sollten so erstellt werden, daß die wesentlichen Aussagen ohne zusätzliche mündliche Erläuterung verständlich sind. Wir schlagen vor, jedes Poster möglichst in Einführung, Ergebnisse und Schlußfolgerungen zu gliedern.

3. Die Einführung sollte das Forschungsziel der vorgestellten Untersuchung im Verhältnis zur bisherigen Arbeit auf diesem Gebiet darstellen.

4. Die Ergebnisse sollten durch Untertitel gegliedert werden, die jeweils die wichtigsten Erkenntnisse vermitteln.

5. Die Schlußfolgerungen sollten einfach und prägnant formuliert sein und, auch
wenn spekulativ, das Wesentliche zusammenfassen.

Für jedes Poster steht eine Wand zur Verfügung, an der links oben die Posternummer befestigt ist.
Die Poster sollen aus einer Entfernung von 2 bis 3 m lesbar sein. Die Schrift für Titel, Adressen und Zwischentitel sollte daher 3 cm, im laufenden Text mindestens 0,8 cm, grafische Darstellungen sollten mindestens 20 cm hoch sein.

Tabellen und Darstellungen sollten kurze Untertitel haben. Es empfiehlt sich, in Tabellen nicht mehr als 4 Gliederungspunkte aufzuführen, in Grafiken nicht mehr als 3 Kurven mit einer kurzen Legende vorzusehen. Symbole sollten mindestens 0,8 cm hoch sein. Der Raum unter einer Darstellung sollte dazu genutzt werden, in knappen Worten das Ergebnis des Versuchs darzustellen.


Wir bitten die Autoren, durch Farben, Symbole und Gliederung Klarheit und Übersicht zu schaffen.

 

Kontakt

DECHEMA e.V.
Petra Hellwig
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 7564-167
Fax: 069 / 7564-176

E-Mail: hellwig@dechema.de

 

 

 

Veranstaltungen
Jetzt Mitglied werden