Programm - 28. Oktober 2010

Donnerstag, 28. Oktober 2010

09:00

     Einzelvortrag:                                                                                                                                                       
    Charakterisierungsmethoden für Mischprozesse, - kinetiken und Homogenität 
    M. Schäfer, B. Sachweh, BASF SE, Ludwigshafen 
    In diesem Vortrag werden einige grundsätzliche Möglichkeiten zur Charakterisierung von Mischzuständen beschrieben, sowie darauf aufbauende statische und dynamische Methoden (die auch online zur Charakterisierung von Kinetiken eingesetzt werden können). Die wichtigsten Kriterien zur Auswahl der passenden Methode für verschiedene Produkte und Anforderungen werden diskutiert
     
 10:00   Tridemvortrag: 
    Anspruchsvolle Feststoffmischtechnik - von trocken bis pastös
     
    Reaktionsprozesse an Feststoffpartikeln im mechanisch generierten Wirbelbett eines Horizontalmischers an Hand von Beispielen 
    Th. Meyer, F. Spranzel, Gebrüder Lödige GmbH, Paderborn 
    Cellulosederivate, Stärkedextrinierung, Kettenabbau, Ozonisierung, Bleichen, Reaktions-vermittler, Prozessbedingungen 
     
    Mehr als nur mischen - Feststoffmischer als Produktdesigner 
    M. Müller, Gustav Eirich GmbH, Hardheim 
    Trockenmischen, Nassmischen, Kneten, Zerkleinern, Granulieren, Erwärmen und Kühlen unter Normaldruck und Vakuum in einem Apparat am Beispiel der FeedstockHerstellung 
     
    Schüttgut-präzisionsmischer in vertikaler Bauart mit weitgehender vollständiger Entleerung 
    S. Ruberg, Amixon GmbH, Paderborn 
    Ein vertikales WendelMischwerkzeug verströmt die Mischgüter dreidimensional. Ideale Rest-entleerung resultiert, wenn die Wendel konvex oder konkav gestaltet ist. 
     
 11:15   Kaffeepause 
     
 11:45   Tandemvortrag:
    Emulgieren im mikro- und Nanometerbereich
    H.P. Schuchmann, KIT - Karlsruher Institut für Technologie;
A. Lukas, Ekato Systems Schopfheim
    Der Beitrag zeigt konventionelle und innovative technische Möglichkeiten, Emulsionen mit Tropfen im Mikro- und Nanometerbereich herzustellen 
     
 13:00   Mittagspause
     
 14:00   Einzelvortrag:
    Einwegmischsysteme in der Biotechnologie
    D. Eibl, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Wädenswil/CH 
    Im Rahmen des Vortrages wird eine Übersicht zu auf dem Markt verfügbaren gerührten, oszillierenden und hydraulisch angetriebenen Einwegmischsystemen gegeben 
     
 15:00   Podiumsdiskussion 
    Herausforderungen und notwendige Lösungen für die Mischtechnik der Zukunft
     
    Moderation:
R. Geisler, List AG, Arisdorf/CH
M. Kraume, Technische Universität Berlin/D
     
    Teilnehmer:
R. Barnekow, Hochschule Bremerhaven
V. Kasserra, CFD Consultants GmbH, Rottenburg
R. Krebs, EKATO ESD GmbH, Zell
J. Ritter, Bayer Technology Services GmbH, Leverkusen 
     
 16:30   Ende der Veranstaltung 

Jetzt Mitglied werden