Selbstdarstellung

I. Ziele

DV-Methoden und -Systeme zur Erfassung und Verarbeitung von Prozessdaten sowie zur Unterstützung des Basic- und des Detail-Engineering, des Projektmanagement und der Inbetriebnahme sowie die Schnittstellen zum Anlagenbetrieb bilden die fachlichen Schwerpunkte der Ausschussarbeit. Der Aufgabenbereich der Arbeitsgruppe schließt an die Prozesstechnik und deren Auslegungssysteme an. Systeme und Daten der Prozesstechnik, die z.B. die Arbeitsausschüsse "Prozesssimulation, Prozesssynthese und Wis-sensverarbeitung“ sowie "Ingenieurdaten" behandeln, werden als gegeben betrachtet.

Von den Fachgebieten des Basic- und Detail-Engineering stehen der Rohrleitungsbau, die Maschinen- und Apparatetechnik und die Schnittstellen zur MSR-Technik im Vordergrund. Aus der Sicht der Datenverarbeitung zählen integrierte Informationsverarbeitung, 2D- und 3D-CAD und CAE-Systeme, Spezifikations-Systeme, Dokumentenmanagement, Datenbanken für Massendaten der Chemietechnik, Produktdatenmanagement, Datensicherheit und Datennetze zu den Aufgabenschwerpunkten.

Die dem Detail-Engineering nachgeschalteten Aufgaben, beispielsweise aus den Bereichen Beschaffung, Montage, Inbetriebnahme und Betriebsführung sowie dem Projekt-Management, sind in das Arbeitsgebiet des Ausschusses einbezogen, sobald sie auf wesentlichen Daten des Basic- und des Detail-Engineering beruhen und im Sinne einer integrierten Informationsverarbeitung mit diesen verknüpft sind.

Bedingt durch den zunehmenden Einsatz von DV für Planungsarbeit und Dokumentation, sowie durch wachsende Behördenauflagen gewinnt der DV-gestützte Datenaustausch zwischen Auftraggebern, Ingenieurbüros und Subkontraktoren zunehmende Bedeutung. Hervorgerufen durch:

  • immer kürzere Planungszeiten
  • damit einhergehende parallele Engineering- und Beschaffungsaktivitäten
  • aufgrund des Kostendrucks Abwicklung an dislozierten Standorten
  • die Notwendigkeit der Einbeziehung internationaler Partner in den Auftraggeberländern
  • Bearbeitung über Zeitzonen hinweg
  • Verstärkter Nachfrage von DV ‚Deliverables’ statt Papierübergabe für die
  • Anlagendokumentation und Plant Maintenance

bekommen Integrationsansätzen und Datenkonsolidierung innerhalb der Unternehmen und über Unternehmensgrenzen hinweg zunehmend eine hohe Bedeutung.

In diesem Rahmen werden neue CAE-Technologien und diverse Ansätze zu Concurrent- und Global Engineering untersucht und dargestellt. Dem Schnittstellenmanagement zwischen Anwendungen und Disziplinen innerhalb eines Unternehmens und über Unternehmensgrenzen hinweg sowie den möglichen Integrationsansätzen wird gesteigerte Bedeutung zugemessen.

 

II. Schnittstellen zu anderen Gremien

Das Fachgebiet der Anlagenplanung ist in einem hohen Maße interdisziplinär ausgerichtet. So gibt es insbesondere Überschneidungen mit dem Arbeitsausschuss „Rohrleitungstechnik“. Aus diesem Grunde wird einmal jährlich zusammen mit diesem Ausschuss getagt. Für Themenstellungen mit breiterem Interesse erfolgen Sitzungen gemeinsam mit der Fachgemeinschaft „Prozess-, Apparate und Anlagentechnik PAAT“.

 

III. Arbeitsschwerpunkte

Die Aktivitäten konzentrieren sich derzeit auf den Einsatz der Datenverarbeitung be-züglich folgender Aufgaben:

  • integrierte, d.h. fachgebietsübergreifende Informations- und Datensysteme
  • CAE-Technik
  • Massendatenverarbeitung im Rohrleitungsbau
  • Datenbankanwendungen im Basic- und Detail-Engineering
  • Qualitätssicherungssysteme
  • Revisionen und Zugriffssicherung
  • Datennetze und Arbeitsplatzkonzepte
  • DV–Standards
  • Datentransfer und Schnittstellenmanagement innerhalb eines Unternehmens und zwischen verschiedenen Unternehmen

Im Rahmen der Sitzungen erfolgt primär ein Erfahrungsaustausch über die Anwendung verschiedenster DV-Tools und des ‚Workflows’ / Integrationsansatz in den jeweiligen Unternehmen für die oben genannten Zwecke bzw. Arbeitsgebiete. Dazu gehören insbesondere Grenzen, Anwendungsszenarien und Benchmarking ebendieser Anwendungen. Die Diskussionen finden dabei überwiegend im kleinen Kreis erfahrener Nutzer und unter Ausschluss primär Verkaufs- oder Consulting- orientierter Firmen statt.

 

IV. FuE-Schwerpunkte

Bei Bedarf werden Gutachten zu Forschungsanträgen, die an die AiF oder die Max-Buchner-Stiftung gerichtet sind, erstellt und Forschungskonzepte erörtert.

Jetzt Mitglied werden