Selbstdarstellung

Aufgaben und Ziele des Arbeitsausschusses Materials Engineering

I. Ziele

Der Arbeitsauschuss beschäftigt sich mit Fragen der Werkstofftechnik und der Fertigungstechnik im Apparate- und Anlagenbau. Hierbei stehen Aspekte der Werkstoffqualität, der Werkstoffverfügbarkeit, der Be- und Verarbeitung sowie des Verhaltens im betrieblichen Einsatz im Vordergrund. Breiten Raum nimmt auch die Korrosionsbeständigkeit von Werkstoffen in Prozessumgebungen ein. Die Problemstellungen werden hierbei interdisziplinär sowohl unter Berücksichtigung der wissenschaftlichen Grundlagen als auch unter dem Gesichtspunkt der betrieblichen Randbedingungen angegangen.

 

II. Schnittstellen zu anderen Gremien

Enger Kontakt besteht zum Arbeitsausschuss „Konstruktion und Festigkeit im chemischen Apparate- und Anlagenbau“ sowie zu den Arbeitskreisen der Gesellschaft für Korrosionsschutz (GfKORR).

 

III. Arbeitsschwerpunkte

  • Verfügbarkeit und Preisentwicklung bei Werkstoffen
  • Schweißtechnische Verarbeitung und Oberflächentechnik
  • Life-Cycle Assessment
  • Korrosionsverhalten und Maßnahmen zur Verbesserung der Korrosionsbeständigkeit

IV. FuE-Schwerpunkte

In jeder Sitzung des Ausschusses erfolgt ein Update des Forschungsbedarfs in den unter Arbeitsschwerpunkte genannten Forschungsfeldern. In Absprache mit den industriellen Mitgliedern des Ausschusses werden geeignete Forschungsstellen aufgefordert, sich der Forschungsthemen anzunehmen. Derzeit sind dies Themen der Oberflächentechnik zur Erhöhung der Korrosionsbeständigkeit in Form von Coatings und der Vorbehandlung von Oberflächen. Die Arbeiten umfassen hierbei sowohl Anwendungen in wässrigen Umge-bungen als auch in gasförmigen Hochtemperaturumgebungen.

Oktober 2011

 

Jetzt Mitglied werden