Selbstdarstellung

Aufgaben und Ziele der Fachgruppe Zerkleinern und Klassieren

I. Ziele

Die Fachgruppe beschäftigt sich mit der Zerkleinerung, Dispergierung und Klassierung unterschiedlichster anorganischer und organischer Feststoffe sowie von Flüssigkeiten in gasförmiger und flüssiger Phase. Die Fachgruppe "Zerkleinern und Klassieren" bildet eine fachspezifische Plattform für die Diskussion von Forschungs- und Entwicklungsergebnissen, den Austausch von Erfahrung und Wissen zwischen Industrie und Hochschule sowie der Förderung und Ausbildung von Nachwuchskräften. Ziel der Fachgruppe ist insbesondere eine dynamische Weiterentwicklung der Maschinen, Prozesse, Produkte und Modellierung im Bereich Zerkleinern und Klassieren und die Intensivierung des Dialogs und der Kooperation zwischen Industrie und Hochschulen, insbesondere die Initiierung von gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten.

 

II. Schnittstellen zu anderen Gremien

  • Partikelmesstechnik, Fachgruppe Partikelmesstechnik
  • Partikelbewegung in Gas- und Flüssigkeitsströmungen, Fachgruppe Mehrphasenströmung
  • Steuerung der Grenzflächen und Stabilisierung der Partikel, Fachgruppe Grenzflächen
  • Partikelhandhabung, Fachgruppe Agglomerations- und Schüttguttechnik
  • Produktgestaltung, Fachgruppen Lebensmittelverfahrenstechnik, Grenzflächenbestimmte Systeme und Prozesse
  • Aufbereitungstechnik/mineralische Rohstoffe
  • Werkstoffwissenschaften einschließlich Keramik (DKG)
  • Pharmazie (APV)

 

III. Arbeitsschwerpunkte

  • Verfahrensentwicklung und -optimierung, Entwicklung eines vertieften Prozessverständnisses
    Untersuchung und Optimierung bestehender sowie Entwicklung neuer Zerkleinerungs-, Klassier-, Dispergier- und Emulgierverfahren, Ermittlung des Einflusses unterschiedlicher Betriebsparameter auf die Produktqualität und Entwicklung von Strategien zur Optimierung derselben, Bestimmung der Prozessfunktion, Steuerung von Grenzflächeneffekten
  • Maschinenkonstruktion und -betrieb einschließlich Abrieb/Verschleiß
    Entwicklung, Konstruktion und Betrieb bewährter und neuer Zerkleinerungs-, Klassier- und Dispergiermaschinen, Maschinenverschleiß, Mahlkreisläufe, Regelungskonzepte einschließlich Online-Messungen
  • Produktentwicklung
    Entwicklung neuer Produkte oder Produkteigenschaften durch Zerkleinerung, Klassierung, Dispergierung und Emulgierung (z.B. bisher unerreichte Feinheite), Optimierung der Formulierungen einschließlich Steuerung der Partikel-Partikel-Wechselwirkungen, Ermittlung der Eigenschaftsfunktion, Untersuchung des Partikelformeinflusses
  • Messtechnik
    Messung von Zerkleinerungs-, Klassier-, Dispergier- und Emulgierergebnissen, Online-Messsysteme, Messung von Bruch- und anderen Materialeigenschaften
  • Modellierung und Simulation
    Modellierung und Simulation von Zerkleinerungs-, Klassier-, Dispergier- und emulgierungsprozessen unter Einbezug von Maschinengeometrien und Betriebsparametern sowie Partikel/Partikel- und Partikel/Fluid-Wechselwirkungen, Einsatz von numerischen Methoden wie Computational Fluid Dynamics (CFD), Finite Element Analysis (FEM) und Diskrete Element Method (DEM), Berechnung von Mehrphasenströmungen und Partikelbeanspruchungen.

 

IV. Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkt

  • Entwicklung eines vertieften Verständnisses der Elementarprozesse in Zerkleinerungs-, Klassier-, Dispergier- oder Emulgierverfahren, Transfer dieser Erkenntnisse auf Apparate, Anwendungen und technische Prozesse
  • Modellierung und Simulation des Zerkleinerungs-, Klassier-, Dispergier- oder Emulgierverhaltens sowie des Betriebsverhaltens unterschiedlichster Maschinen, unter anderem mittels DEM-, CFD- und FEM-Ansätzen
  • Vorhersage des Makroprozesses auf Basis der Messung von Bruch- und anderen Eigenschaften im Mikromaßstab und Anwendung von neuen Übertragungsfunktionen bzw. numerischen Modellen
  • Erzielung höherer Produktfeinheiten bis in den Nanometerbereich, unter anderem durch Steuerung der Partikel-Partikel-Wechselwirkungen, Optimierung der Betriebs- und Geometrieparameter und Untersuchung der Mikroprozesse
  • Anwendung neuer Methoden zur Analyse von Zerkleinerungs-, Klassier-, Dispergier- und Emulgierverfahren und deren Ergebnissen
Jetzt Mitglied werden