19. Diskussionstagung Anorganisch-Technische Chemie

18. - 19. Februar 2010 Frankfurt am Main

Mehr Informationen:  Programm 

Einladung

Die Bedeutung von innovativen Materialien für elektrochemische Energiespeicher und -wandler nimmt ständig zu. Von der Entwicklung von leistungsfähigen und bezahlbaren Speichermaterialien hängt es beispielsweise ab, ob neue Mobilitätskonzepte basierend auf Elektro- oder Hybridantrieben mit Verbrennungsmotoren werden konkurrieren können. Die große Bedeutung dieser Thematik lässt sich auch an den vielen Projekten messen, die in jüngster Zeit gestartet wurden. Entsprechend widmet sich ein ganzer Vortragsblock dem Stand der Entwicklung von funktionellen hochenergetischen Materialien für Li-Batterien und regenerativen Energiesystemen.

Ein Dauerbrenner unter den Vortragsthemen ist das breite und facettenreiche Gebiet der Nanochemie und -technologie. Diesmal wurden Beiträge zu photonischen Kristallen, Metamaterialien und anorganischen Nanofasern sowie zur Nanostrukturierung, Biofunktionalisierung und upconversion Nanokristallen zu Detektionszwecken in das Programm aufgenommen. Bedeutung, Perspektiven und Trends bei der Anwendung von neuartigen nano- und mesoporösen Materialien runden den Vortragsblock ab.

Die Fortschritte bei kombinatorischen Methoden in der (anorganischen) Chemie werden in weiteren Vorträgen beleuchtet, wobei auch auf Hochdurchsatzforschung basierende Methoden zur Entwicklung neuer Prozesse vorgestellt werden. Das Tagungsprogramm enthält auch wieder zwei Industrievorträge zu anorganisch-technischen Verfahren: diesmal zu Fortschritten beim Claus-Prozess und zu anorganischen Materialien für CMPVerfahren.

Die Diskussionstagung bietet wieder vielfältige Gelegenheit zum Austausch über aktuelle Aspekte der angewandten und anwendungsnahen anorganischen Chemie. Diskutieren Sie mit Forschern und Entwicklern aus der Industrie sowie aus Hochschulen und öffentlichen Forschungsorganisationen.
Traditionsgemäß wird die Teilnahme von (fortgeschrittenen) Studenten und Doktoranden durch eine extra günstige Teilnahmegebühr besonders gefördert. Angemeldete Hochschullehrer haben zudem die Möglichkeit, kostenlos eine(n) studentische(n) MitarbeiterIn mitzubringen.

Prof. Gerhard Sextl, Würzburg


Schwerpunktthemen

  • Nanomaterialien in biologischen Systemen
  • Batteriematerialien
  • Anorganische Nanofasern
  • Photonische Materialien
  • Mesoporöse Zeolithe
  • Hochdurchsatzforschung
  • Aktuelle technische Entwicklungen 
Veranstaltungen
Jetzt Mitglied werden