25. Deutsche Zeolith-Tagung - Jubiläumstagung -

6. - 8. März 2013 Universität Hamburg

Mehr Informationen:  Vortragsprogramm 

Logo_klein

Willkommen in der Hansestadt Hamburg!

Der Fachbereich Chemie freut sich, Sie im Rahmen der Deutschen Zeolith-Tagung in Hamburg, dem "Tor zur Welt", willkommen heißen zu dürfen. Hamburg ist deutschlandweit ein Vorreiter bei der Nutzung von Wasserstoff als Energieträger - sei es in Form von Bussen oder Booten im öffentlichen Nahverkehr oder beim Ausbau der Flotte von Brennstoffzellenfahrzeugen und von Wasserstofftankstellen. Aus diesem Grund wollen wir dem Thema Energie in diesem Jahr einen erhöhten Stellenwert auf der Deutschen Zeolith-Tagung einräumen.

Ein Blick in das Programm zeigt, dass sich viele der Redner in ihren Vorträgen mit Energiefragestellungen beschäftigen. Als eingeladenen Vortrag konnten wir unter anderem Dr. Phillip Adelhelm von der Justus-Liebig-Universität Gießen gewinnen, der sich mit den Möglichkeiten und Herausforderungen neuartiger Batteriematerialien beschäftigt. Am Freitag befasst sich dann Prof. Roger Gläser aus Leipzig mit dem Thema der thermischen Energiespeicher.

Darüber hinaus wurde die gesamte Bandbreite der vielfältigen Anwendungsgebiete poröser Materialien im wissenschaftlichen Programm verankert. In insgesamt sieben Vortragssessions werden aktuelle Ergebnisse der verschiedenen Arbeitsgruppen vorgestellt werden.

Da die Zeolith-Tagung in diesem Jahr ihr 25. Jubiläum feiert, wollen wir uns aber auch die Zeit nehmen, die Geschichte der Zeolithe in Deutschland Revue passieren zu lassen. Prof. Klaus Unger wird uns auf eine spannende Zeitreise von 1970 bis heute mitnehmen.

Eine Neuerung in diesem Jahr stellt der Workshop zum Thema Physisorption dar. Am Dienstag, bevor die eigentliche Zeolith-Tagung startet, haben interessierte Doktorandinnen und Doktoranden die Möglichkeit, mit Experten über volumetrische wie auch gravimetrische Sorptionsanalyse zu diskutieren. Zu diesem Zweck ist es uns gelungen, Dr. Matthias Thommes von der Quantachrome Corporation und Dr. Frieder Dreisbach von der Rubotherm GmbH als Experten nach Hamburg zu locken. In entspannter Atmosphäre sollen zunächst die allgemeinen Grundlagen erläutert werden und dann in kleinen Arbeitsgruppen praktische Probleme aus den Arbeitskreisen direkt besprochen und geklärt werden.

Die Organisatoren der Tagung bedanken sich bei allen Sponsoren für die großzügige Unterstützung, bei der DECHEMA für die Hilfe bei der Organisation und bei allen Teilnehmenden für die hoffentlich anregende und fruchtbare wissenschaftliche Diskussion.

 Wir freuen uns auf Sie!

Dr. Felix Brieler, Dr. Frank Hoffmann, Dr. Boris Ufer, Prof. Dr. Michael Fröba

Matthias Neumann, Dr. Silke Megelski

 

Binnenalster.jpg

Jetzt Mitglied werden