Praxisforum Membrantechnik

24. November 2009 Frankfurt am Main

Mehr Informationen:  Programm 

Gastrennung/Biogasaufbereitung 

Einladung

 

Die aktuellen Diskussionen zur Reduzierung von CO2 -Emissionen und die Verwendung von erneuerbaren Energien führen zu einem verstärkten Einsatz von Biogas. Die effiziente Aufarbeitung  stellt hierbei einen der Schlüsselfaktoren für den Einsatz von Biogas als Energiequelle dar.

Biogas besteht zu zwei Dritteln aus Methangas und zu einem Drittel aus Kohlendioxid sowie mehreren Spurengasen. Durch die Minimierung von störenden Bestandteilen können die Nutzungsmöglichkeiten erweitert und die Wirtschaftlichkeit verbessert werden. Zu den Stoffen, die störend wirken können, zählen: Wasser, Schwefelwasserstoff, Amoniak und Kohlendioxid. Durch spezielle Reinigungsverfahren kann Biogas zur thermischen Nutzung oder auch zur Einspeisung in das Erdgasnetz eingesetzt werden. Letzteres erfordert eine gleich bleibende Qualität des Gases. Der Anteil an Methan muss mit Hilfe von technischen Verfahren auf 97% erhöht werden. Auch Schwefelwasserstoffe und Kohlendioxid müssen entfernt bzw. abgespalten werden.

Die Veranstaltung gibt einen Einblick in die Aufarbeitung von Biogas durch den Einsatz von Membranverfahren. Ausgehend von den Grundlagen zur Membranfertigung und der Apparatetechnik wird der Einsatz dieser Technologie in bereits betriebenen technischen Anlagen vorgestellt.

 

 

 

Veranstaltungen
Jetzt Mitglied werden