New Porous Materials for Separation processes

8 October 2012 DECHEMA, Frankfurt am Main

More information:  Programme 

INVITATION

 

Bild_Vorderseite_Flyer_TAK-MOF-web

 

 

Invitation as pdf.file

Einladungsflyer als pdf. Dokument

The first information day of the working group "Metal-Organic Frameworks" (MOFs) of the ProcessNet section Chemical reaction technology focuses on separation processes using porous materials. MOFs have attracted increasing interest in the last decade as a new class of highly porous materials with specific surface areas up to 6000 m2/g. Using a modular concept by combining inorganic metal-cluster and organic linker molecules the targeted design with specific properties (like pore diameter and certain functionalities introduced at the organic linker molecule) for certain applications is possible. Based on their outstanding properties MOFs outperform traditional materials such as zeolites and activated carbons and are ideally suited for application in gas adsorption, separation process and sensor application. Separation processes play an important role in industry as well as in everyone's daily life. This includes in particular distillation, extraction, crystallisation, absorption, adsorption and separation by membranes. Well established porous materials such as activated carbons, zeolites and silica gels are especially employed in the field of adsorptive separation and membrane technology if distillation is impractical. Therefore MOFs as a new class of functional porous materials are ideally suited for this application in the same manner.

Within the information day scientist from universities, research institutes and industry will report on the topic of separation by membranes, gas and liquid phase separation processes and chromatographic techniques. Speakers from industry will emphasise challenges and opportunities for the integration of novel materials into industrial processes and explain the materials requirements for typical separation processes.

 


 

EINLADUNG

Neue Poröse Materialien für Trennprozesse

Der 1. Informationstag des Temporären Arbeitskreises (TAK) Metall-Organische Gerüstverbindungen
(engl. Metal-Organic Frameworks, MOFs) der ProcessNET-Fachgemeinschaft Chemische
Reaktionstechnik beschäftigt sich mit Trennverfahren auf der Grundlage von porösen Materialien.

MOFs haben sich in den letzten Jahren als eine neue Klasse hochporöser Materialien etabliert,
welche sich durch sehr hohe spezifische Oberflächen auszeichnen (bis 6000 m2/g). Mit ihren
herausragenden Eigenschaften übertreffen MOF-Substanzen traditionelle Adsorbentien und sind
prädestiniert für Anwendungen u. a. im Bereich der Gasspeicherung, für Trennverfahren sowie in der
Sensorik.

Trennprozesse sind ein wesentlicher Bestandteil industrieller Verfahren sowie auch im alltäglichen
Leben. Etablierte poröse Materialien wie z. B. Aktivkohle, Zeolithe und Silikagele kommen vor allem im
Bereich der adsorptiven Trennung und im Gebiet der Membrantechnologie zum Einsatz. MOFs sind
aufgrund ihrer einstellbaren Selektivität und Porosität auch sehr vielversprechende Materialien für
diesen Anwendungsbereich.

Im Rahmen der Veranstaltung werden Wissenschaftler aus Hochschulen und Industrie die Thematiken
der Trennung durch Membranen, Gas- und Flüssigphasentrennung sowie chromatographische
Trennverfahren aufgreifen. Das Gegenüberstellen von "Stand der Technik" unter dem Einsatz
etablierter poröser Materialien und dem Anwendungspotential von MOFs soll die Ansprüche an diese
herausstellen aber auch das große Potential und die Vielfältigkeit dieser neuen Materialienklasse für
Trennprozesse aufzeigen.

Der TAK MOF lädt Sie herzlich ein, an dem 1. Infotag teilzunehmen und mit den Experten über die
Potentiale von MOFs in Trennprozessen zu diskutieren.

Become a member