3.5 Allgemeine Bestimmungen für die ProcessNet-Gremien

Wissenschaftliche Betreuung

Jedem Gremium wird zur Erfüllung seiner Aufgaben durch die ProcessNet-Geschäftsstelle ein wissenschaftlicher Betreuer zugeordnet. Ihm obliegt u.a. die

  • Koordination innerhalb von ProcessNet für alle Belange des Gremiums,
  • Vorbereitung, Koordination und Durchführung der jeweiligen Aktivitäten (z.B. Veranstaltungen) des Gremiums sowie der Sitzungen, Unterstützung des Vorsitzenden und Erstellung eines Ergebnisprotokolls.

Vertraulichkeit der Sitzungen

  • Die Sitzungen der Arbeitsausschüsse, Beiräte, temporären Arbeitskreise, Lenkungskreise und des ProcessNet-Vorstands sind nicht öffentlich. Das bedeutet, dass nur die Mitglieder des Gremiums das Recht zur Teilnahme haben. Der Vorsitzende des jeweiligen Gremiums kann Gäste zu den Sitzungen einladen. Vorschläge dazu können von den Gremienmitgliedern ausgehen.
  • Die Protokolle der Sitzungen sind als vertraulich zu behandeln.
  • Die in den Sitzungen vorgestellten Arbeiten gelten als nicht veröffentlicht und dürfen daher auch nicht im Schrifttum zitiert werden. Anfragen, die die Geschäftsstelle zu den einzelnen Arbeiten erreichen, werden grundsätzlich an den Autor weitergegeben.

Ehrenamtliche Arbeit

Vorsitzende, Stellvertreter und die Mitglieder der ProcessNet-Fachgremien üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus.

 

 

Jetzt Mitglied werden