Ziel des allein mit Industriefachleuten besetzten Arbeitsausschusses ist es, Anforderungen und Forschungsbedarf für die stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe aus industrieller Sicht zu formulieren.

Die Themen reichen von der Rohstoffauswahl und -aufbereitung, der Konversion zu Plattformchemikalien, ihrer Abtrennung und weiteren Umsetzung bis hin zur Prozessintegration (integrierte Bioproduktion) sowie die Rahmenbedingungen zur stofflichen Nutzung nachwachsender Rohstoffe in Deutschland und Europa.

Die derzeitigen F+E-Schwerpunkte liegen in den Bereichen Screening von Reaktion und Aufarbeitung, Prozessintegration, Definition von Folgeprodukten sowie in der Identifikation und Nutzung von Abfallströmen.

Die Arbeit im Gremium findet in seinen regulären eintägigen Sitzungen ein- bis zweimal pro Jahr statt.

 

Jetzt Mitglied werden