31. Frankfurter Sonderkolloquium "Wissenschaft kommunizieren"

19. Januar 2022 Online Event Teaserbild

Noch nie war es für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler so einfach, über soziale Medien auch die breite Öffentlichkeit über ihre Arbeit zu informieren. Und entgegen mancher Vorurteile interessieren sich viele Menschen durchaus für wissenschaftliche Zusammenhänge. Wissenschaftler*innen oder Wissenschaftsjournalist*innen, die Wissenschaft verständlich und unterhaltsam erklären können, finden oft ein dankbares und interessiertes Publikum.

Um Wissenschaft und Kommunikation geht es im 31. Frankfurter Sonderkolloquium am 19. Januar 2022 von 15:00-18:30 Uhr (Online-Veranstaltung). Im Kolloquium wollen wir einerseits die Zielgruppen unter die Lupe nehmen. Wie viele Menschen interessieren sich überhaupt für Wissenschaft und welches Vertrauen genießen Wissenschaftler*innen in der Öffentlichkeit? Welche Themen sind den Menschen besonders wichtig? Andererseits wollen wir ganz praktische Tipps für diejenigen vermitteln, die die Kommunikation mit „der Öffentlichkeit“ einfach mal ausprobieren möchten. Welches Medium ist geeignet? Wie können Wissenschaftler/innen in Sonderforschungsbereichen Mittel für die Öffentlichkeitsarbeit erhalten? Und wie geht man mit Verschwörungsanhängern, Klimawandelleugnern oder Trollen um, die versuchen, Wissenschaft und Forschende in Misskredit zu bringen?

 

Das Frankfurter Sonderkolloquium ist eine gemeinsame Initiative von DBG, DVS, GDCh, VDI-BV Frankfurt, Physikalischer Verein Frankfurt, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung und DECHEMA e.V..

Das diesjährige Programm wird von der GDCh gestaltet.

Programm

Melden Sie sich jetzt an!

Bitte beachten Sie, dass die Präsentationen nicht veröffentlicht oder weitergegeben werden können.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Aufgrund der aktuellen COVID-19-Entwicklung wird das Sonderkolloquium online durchgeführt.

Die Online-Veranstaltung wird über Zoom gestreamt.

 

 

Foto: Sivarajakumar Maharajan

Mehr Informationen:  Programm 

Kontakt
Verges

Daniela Verges
Telefon: +49 (0)69 7564-399
Telefax: +49 (0)69 7564-176
E-Mail: daniela.verges@dechema.de

Veranstaltungen
Jetzt Mitglied werden