10. ProcessNet-Jahrestagung und
34. DECHEMA-Jahrestagung der Biotechnologen 2020

Processes for Future

Podiumsdiskussion: Pilotieren wir uns zu Tode?

Am 22. September 2020 findet eine Podiumsdiskussion statt zum Thema: "Pilotieren wir uns zu Tode?"  Die Web-Diskussion beginnt um 15:20 Uhr und endet um 16:20 Uhr.

Diskussionsteilnehmer sind:

  • Dr. Felix Hanisch, Bayer AG, Leverkusen
  • Prof. Dr. Marco Oldiges, Forschungszenturm Jülich
  • Prof. Dr. Martin Ruskowski, TU Kaiserslautern
  • Steffen Wagner, Automation Siemens AG
  • Nicole Wallner, Drees & Sommer, Frankfurt

In der Wissenschaft ist „Open Access“ für Forschungsdaten schon (fast) Standard. Langsam kommt die „Kultur des Teilens“ aber auch in der Industrie an. Pharma war ein Vorreiter; dort werden Forschungsergebnisse vorwettbewerblich schon weithin gemeinsam genutzt. Die chemische Industrie zieht allmählich nach, vor allem im Bereich der Sicherheit. Das ist teilweise Richtlinien wie REACH zu verdanken, die alle Unternehmen gleichermaßen dazu zwingt, große Datenmengen zu erheben und entlang der Wertschöpfungskette zu teilen. Andere Motive gewinnen aber auch an Bedeutung: Automation in Labors und Anlagen setzt eine gemeinsame Datenbasis voraus. McKinsey und Fraunhofer haben in einer im April veröffentlichten Studie darauf hingewiesen, dass ein „Digitaler Zwilling“ ohne geteilte Daten nicht umsetzbar ist. Die Industrie muss sich also entscheiden: Schafft sie eine neue Kultur von Vertrauen und Kooperation, oder pilotiert sich jeder einzelne zu Tode?

Die Diskussionsrunde wird von Prof. Leon Urbas (TU Dresden) und Dr. Michael Wilk (Merck KGaA) geleitet.

 

 

 

Kontakt

Petra Hellwig
Telefon: +49 (0)69 7564-167
Telefax: +49 (0)69 7564-176
E-Mail: petra.hellwig@dechema.de


Nina Weingärtner
Telefon: +49 (0)69 7564-125
Telefax: +49 (0)69 7564-176
E-Mail: nina.weingaertner@dechema.de

Jetzt Mitglied werden